einige musikalische partnerInnen

thomas goetschel, viola da gamba / die besetzung blockflöte und gambe hat ihren besonderen reiz.  frühbarocke und hochbarocke musik, reduziert auf die essenz der asketischen linienführung, entfaltet eine neue sinnlichkeit, die sich erst in der seele des hörenden entfaltet, wenn es ihm gelingt, sich dem kargen zu öffnen und reichtum zu finden. thomas ist ein humorvoller und tiefsinniger mensch, ein grosser musiker, ein guter freund.

eva meyer-hagberg, cembalo / partnerin für duo projekte im barockbereich, sei es zu zweit im atelier, beispielweise im adventskonzert, das wir fast jedes jahr durchführen, oder auch als cembalistin in grösseren gruppen, wie im jahreskonzert in horw, das immer am dreikönigstag stattfindet. evas spiel ist geprägt von grösster einfühlung für ihre partner und grossem harmonischen verständnis.

hans ries, marimba und perkussion / mit hans habe ich wunderbare improvisationsprojekte gespielt, beispielsweise in der heilg geist kirche bern, zusammen mit markus amrein, der meister eckhart-texte las.
wir planen, unsere konzert-tätigkeit zu intensivieren, einerseits mit improvisation, andererseits mit einem van-eyck projekt, das diese perlen der blockflötenliteratur perkussiv in neuem licht beleuchten soll. hans ist ein tiefsinniger mensch mit grosser kraft.


christiane moreno, sprache / christiane ist eine leidenschaftliche und erfahrene interpretin von texten, insbesondere von  lyrik. eines unsere letzen projekte war „ihr von der ohrensprache“, texte autistischer schrifstellerinnen und improvisationen. seit einigen jahren abend mit lyrik und improvisation zu den jahreszeiten, genannt: "jahreszeitliche interventionen", auch in schöner zusammenarbeit mit lucie köchlin. christiane ist nicht stimmgewaltig, sondern stimmfriedlich. 

martin heini, orgel / mit martin spiele ich seit vielen jahren frühjahrskonzert  in der pfarrkirche st. katharina in horw, immer unter einbezug befreundeter musiker.  dieses konzert bedeutet mir sehr viel, weil ich dort immer mit freunden das jahr musikalisch eröffnen kann, und martin ein höchst geistreicher und musizierfreudiger partner an der orgel ist. wir spielen auch ab und zu in gottesdiensten in horw.

joseph röösli, orgel / mein erstes konzert mit ihm gab ich vor 38 jahren. joseph war mein förderer und lehrer, mit dem mich eine alte freundschaft verbindet, die jung geblieben ist.


mit franz schaffner, dirigent und organist / spiele ich in der franziskanerkirche luzern, auf der mitteltönigen chororgel, oder auf der grossen hauptorgel, in gottesdiensten, zur mitternachtsfeier an weih-nachten, oder in abendmusiken. mit yvonne kane spiele ich im bach-ensemble luzern, das sich unter franz schaffner seit jahren der wunderbaren aufgabe widmet, bachs kantatenwerk aufzuführen, meines erachtens das hinreissendste oeuvre, das  je komponiert wurde.
mit franz zu musizieren, seine virtuosität und blitzschnelle reaktion auf mein spiel zu er-leben, macht mir grosse freude.

christian sager, tonmeister /  christian nimmt immer wieder konzerte von mir auf, (insbesondere konzerte in horw) seine hingabe an die perfektion des klanges und sein unbestechliches ohr helfen mir, neu auf mein instrument zu hören. die produktion der impro-cd "trabantentaumel" war ein glückliches ereignis. ich freue mich, meine klänge in solcher transparenz und schönheit gespiegelt zu hören.